Freitag, 4. Dezember 2020

2020, das Online-Booster Jahr

Fast unglaublich, ich weiß gar nicht wo die Zeit geblieben ist. Gerade nehme ich an einem Online-Kongress teil und bin dadurch auf die interessante Blogparade von Eva Peters "Corona selbstsständig online" gestoßen.

Im Moment scheine ich gerade immer nur zum Schreiben von Blogartikeln zu kommen, wenn mich etwas richtig antriggert.
 

Also: Danke Eva - deine Fragen haben mich angeschubst...

Online Business Veränderungen durch Corona?

Hat dieses Jahr meine Online Business verändert? Aber auf alle Fälle!

Gefühlt habe ich dieses Jahr mindestens dreimal so viel gearbeitet, wie die letzten Jahre. 

Da waren einige Notfälle von PräsenztrainerInnen und Präsenz-Weiterbildungsanbietern, die Unterstützung, mit schnell umsetzbaren Methoden gesucht haben. Und da war flexibles Agieren "über Nacht" oft wichtig.
Dabei sind einige geplante Pausen, wie z.B. mein Schottlandtripp im April, oder ein Ausflug mit dem Wohnmobil zur Leipziger Buchmesse leider dem leidigen Thema Corona zum Opfer gefallen. Und gerade stelle ich fest, dass ich das wirklich - auch körperlich - merke.

Digitaler Technik-Boost

Und auch wenn ich online ja schon eine Weile unterwegs bin, habe ich in diesem Jahr in Sachen Technik, speziell in Bezug auf virtuelle Räume ganze Wagenladungen an neuem Wissen dazu bekommen.

Tools, wie zoom oder MS Teams, oder auch BigBlueButton waren mir vorher schon mal begegnet, aber sich jetzt und heute auch in diesen Räumen sicher auszukennen war zu Beginn des Jahres nicht der Fall.

Auch brauchte ich bisher noch nie einen "eigenen" virtuellen Raum. Da ich unabhängig von Software arbeite, habe ich in "Vor-CoronaZeiten" immer und ausschließlich im Tool des Kunden gearbeitet. 

Doch auf einmal häuften sich die Anfragen, in Verbindung mit: "Einen Raum haben Sie ja hoffentlich!" Wie gut, dass da netucate systems weiter helfen konnte - so habe ich nun einen YuLinc Raum.

Auch zum Thema Technik - ich habe noch nie so oft meine Webcam im Webinar gebraucht, wie in diesem Jahr. 

Und noch nie so viel Kurioses mit den Webcams erlebt:

  • da stand der Gegenüber auf einmal auf dem Kopf (und wir konnten der Webcam einfach nicht beibringen das Bild zu drehen;-))
  • mein Logo wurde grundsätzlich seitenverkehrt herum dargestellt (auch wenn alle "spiegeln" ausgewählt hatten ;-)) Das hatte zur Folge, dass ich nun ein Banner habe, auf welchem Mein Logo einmal richtig und einmal seitenverkehrt dargestellt ist - nun passt es auf jeden Fall.
  • da fehlen oft Ohren oder Kopfteile, wenn die Webcams mit den virtuell eingeblendeten Hintergründen nicht hinterher kommen ;-))

Positives durch Corona?

Was dieses Jahr gebracht hat, was ich nicht mehr missen möchte...

  1. Dass jetzt sehr viel mehr Personen wissen, was Online Sessions, virtuelle Meetings und Webinare sind.
    Wenn ich gefragt werde, was ich beruflich mache, dann haben nun wesentlich mehr Menschen ein Bild in sich - das begrüße ich sehr!

  2. Die tollen Online-Formate, die auf einmal ausprobiert wurden, z.B. Online Barcamps oder Online Kongresse. Hier habe ich auch als "alte Häsin" im Online-Business, viele Impulse mitnehmen dürfen - und viele tolle Kontakte knüpfen können - und das auch über Landesgrenzen hinaus.

  3. Die gesteigerte Akzeptanz für Online Formate.
    Gerade hat mir wieder jemand im Gespräch gesagt: "Da musste ich wirklich meine Meinung revidieren - online geht viel mehr als ich gedacht hätte."
    Ja - genau!

  4. Einzel-Coachings - also die Weiterbildung und Coachingbegleitung von Einzeltrainern und Coachs zu Online-Trainern für 2D virtuelle Räume und auch 3D Welten. Das war ein Schwerpunkt, der sich neu in diesem Jahr ergeben hat - und der mir sehr viel Spaß gemacht hat. Den würde ich auch gerne behalten.

Und mit diesem vierten Punkt bin ich wieder bei meinem Einstieg oben angekommen.

Ich denke diese Zeit gerade verlangt uns vieles ab. Persönliche und private Einschränkungen, Familienmitglieder in Quarantäne (das geht ja noch), Corona-Erkrankte im Umfeld (das ist schon heftiger), Menschen, die wir durch diesen Virus verlieren - das musste ich glücklicherweise noch nicht erleben...

Und doch können wir genau diese Zeit für uns nutzen, wenn wir uns drauf einlassen können.
Ich habe z.B. das Meditieren für mich wieder entdeckt.

In diesem Sinne hoffe, dass auch Bereiche, die sich mit der Digitalisierung noch schwer tun gut "die Kurve" kriegen - und wir diesen Einschnitt, diese Krise für uns nutzen können.

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit, bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Anja Röck

Keine Kommentare:

Kommentar posten