Dienstag, 30. März 2021

Update: Trainer*innen ... COVID-19 ... E-Trainer


Erinnern Sie sich noch an die digitalen Anfänge? Nein nicht vor 15 Jahren - sondern letztes Jahr... die digitalen Anfänge zu Beginn von Corona. Als plötzlich alle mussten...

Jacqueline Wolf und Jürgen Sammet hatten dazu eine Webparade zum Thema "Trainer & COVID-19" #AgileLernbegleitung gestartet - und fragen nun noch einmal nach..

  • Wo stehen wir heute? Immer noch am Anfang? Oder doch bei ...???
  • Was ist zur Routine geworden?
  • Was wollen wir nicht mehr missen?
  • Was waren (und sind) hilfreiche Ressourcen für uns?


Um meine Ausführungen aus meinem ersten Blogartikel noch einmal aufzunehmen... Haben wir etwas gelernt, mitgenommen? Etwas, dass wir weiter tragen werden, auch wenn wir endlich wieder mehr Möglichkeiten in Präsenz haben?

Wo stehen wir heute?

Gute Frage - die ich finde, dass sie so nicht wirklich eindeutig beantwortbar ist.
Denn es kommt ganz darauf an, wen ich frage.

Ich glaube, dass wirklich viele in der Zwischenzeit erkannt haben, was online geht und wo die Grenzen sind.

Und doch gibt es vermutlich mindestens genauso viele, die nur darauf warten, dass endlich wieder "alles wie früher" und in Präsenz möglich ist.

Heißt das wir haben schon Online-Routine erreicht?

So weit würde ich nicht gehen, dies so zu sagen.

  • Ja, es hat sich vieles eingespielt.
  • Ja, die Online-Möglichkeiten sind bewusster.
  • Ja, die Online-Angebote werden anders betrachtet.


Und doch sind wir noch weit von einer Routine entfernt.

Überlegen Sie mal, wie lange Sie gebraucht haben, um sicher Auto zu fahren?!
Hat dazu ein Jahr gereicht?

Genau - ich denke, nach einem Jahr hat man bei vielem eine Grundahnung, einiges ausprobiert, auch wichtige Situationen schon gemeistert ... doch Routine?!

Ist Online unersetzbar?

Wollen wir Online nicht mehr missen, wenn die Präsenz wieder möglich ist?
Auch hier kommt sicher eine unterschiedliche Antwort, je nachdem wen man frägt.

Vermutlich werden sich mehr Personen fragen, ob es wirklich notwendig ist für eine Stunde Meeting, einen Fahrweg von insgesamt zwei Stunden auf sich zu nehmen.
Auch erkenne ich eine Tendenz zu Online, wenn es darum geht punktuell Experten dazu zu holen.

Auch der Begriff "Hybrid" fällt immer mehr - besonders, um flexibel reagieren zu können.

Also ganz klar - online ist angekommen... aber gerne ersetzbar.


Was möchten wir nicht mehr missen?

Was ich gerade genieße ist, dass immer mehr Online-Agierende weg wollen vom rein technischen "es geht, und wir tun es" und hinkommen zu "Wir wollen verstehen warum, im Detail feintunen und professioneller werden!"
Diese Art Kundenanfragen kommen gerade immer mehr bei mir an.

Und auch die Kunden, die nun doch einsteigen und dies von Anfang an gezielt und professionell machen wollen.

Sprich die ganzen "müssen wir wirklich", "warum ist das nötig" Gespräche fallen weg, was ich wirklich begrüße. Und ich hoffe das bleibt so, denn dan möchte ich nicht mehr missen.

Was waren (und sind) hilfreiche Ressourcen?

Hilfreich war es, dass ich Zugriff auf einen eigenen virtuellen Raum hatte - vielen Dank noch einmal an YuLinc (netucate systems GmbH) im letzten Jahr, dass es damals so schnell möglich war.
Damit konnte ich viele Anwender*innen in der Akutsituation "auffangen".

Professionelle Raumanbieter, die DSGVO konform arbeiten waren und sind ein wesentlicher Faktor!

Mein Netzwerk war und ist auch so eine Ressource!
Jemanden zu kennen, der ggf. jemand kennt, der einem zu einem problematischen Thema weiter helfen kann ist einfach unersetzbar! Und dann auch noch gezielt für digitale Inhalte... unbezahlbar!
Vielen Dank daher auch an die ganzen Profis auf ihrem Gebiet in meinem Netzwerk! Ohne euch wäre manches sehr viel schwieriger geworden!

 

Gerne möchte ich noch ergänzen, welche Ressourcen ich mir noch wünschen würde... und da stehen an den beiden ersten Stellen:

  • Glasfaser und
  • funktionierende Knotenpunkte im Internet


 

Ich hoffe für alle die, die nicht (ganz) auf Präsenz verzichten möchten, dass in absehbarer Zeit wieder mehr geht!

Und trotzdem hoffe ich, dass der Paradigmenwechsel für Online-Angebote angekommen ist und diese auch nach Corona mehr genutzt werden.

Nun wünsche ich Ihnen allen ein paar erholsame Ostertage, bleiben Sie gesund ... und bis bald.

Herzliche Grüße

Anja Röck

Keine Kommentare:

Kommentar posten