Montag, 27. Oktober 2014

Wann ist Feedback negativ? - Nachklapp

Zum Thema "Mit negativem Feedback als Trainer + E-Trainer umgehen" habe ich hier meine Überlegungen Ende September/Anfang Oktober in zwei Artikel ausgeführt.

Zum Nachlesen:
Zusammen mit den Ausführungen fand über 14 Tage hinweg eine Abstimmung hier im Blog statt.

So sehen nun die Ergebnisse aus:







Dafür, dass in der ursprünglichen Diskussion bereits ein Feedback ab einer Benotung von 1,5 als negativ angesehen wurde, hat sich das Bild doch etwas relativiert.

Erfreulich, wie ich finde! 


Versuchen wir es doch mal in "Worten" zu betrachten:

  • 2,0 bedeutet "gut"!
  • 2,5 ist vom Sinn her zwischen "gut" und "zufriedenstellend"
  • 3,0 ist rein von der Wortbedeutung in Schulnoten immer noch "zufriedenstellend"

Ansprüche an die eigene Professionalität zu haben ist zwar gut - jedoch sollte es auch noch realistisch bleiben.

Im Umkehrschluss bedeutet dies: 
Auch wenn die E-/Trainer Bewertung 1,5 lautet, haben die Teilnehmer/innen nicht unbedingt auch mehr gelernt.


Und denken Sie auch daran:
"Wir neigen viel zu sehr dazu, Dingen, die das Ergebnis vieler Ursachen sind, einer einzigen zuzuschreiben." 
(Justus Freiherr von Liebig (1803 - 1873), deutscher Chemiker)


Keine Kommentare:

Kommentar posten