Mittwoch, 30. November 2016

Lernen mit Kurz-Videos - Vorüberlegung und Erstellung ...

Wissen Sie wie man einen Strickschal abkettet - ich hatte es vergessen und habe dann auf Youtube nachgesehen :-).

"Videotrainings sind noch lange nicht out und bereichern mehr denn je das Weiterbildungsangebot." (16.02.2015 http://www.computerwoche.de/a/lernen-mit-videos,3093638)

Lernvideos erleben immer mehr einen merkbaren Aufschwung ...

Wenn es z. B. um Abläufe geht, also genau zu beobachten wie etwas ausgeführt wird ... dann schaue ich nun zuerst auf Youtube nach - egal ob es dabei um meinen Strickschal geht oder um die Software zum Abfilmen meines Desktops.
Für jeden der Kinder hat, ist dies vermutlich nichts Neues.

Dies brachte mich nun auf die Idee auch Inhalte meiner Angebote, oder Fragestellungen, die immer wieder von Kunden gestellt werden in kleine Videos zu packen.

Was sich so einfach nutzen lässt - und was sich nicht wirklich schwer anhört, ist jedoch gar nicht so einfach umzusetzen. Immerhin sollte es schon eine gewisse Qualität haben ...

Vorüberlegungen für Kurz-Videos

  • Wie hört sich das Audio an? Brauche ich ein spezielles Mikro?
  • Wie erstelle ich die Inhalte? Mit Powerpoint - oder einer anderen Software?
  • Mit welcher Software nehme ich Abläufe auf?
  • Wie schneide ich die Videos?
  • Wie packe ich ein gutes Audio dazu?
  • Soll es ein Intro/Outro geben - und wie lange sollen diese sein?
  • Wie lange sollte das Video überhaupt insgesamt sein?
So einiges an Recherche, Ausprobieren, nochmal-neu, umändern und nochmal-testen war dazu in den letzten Wochen nötig.

Die Erstellung der Kurzvideos


Wichtige Punkte sind hier u.a.:
  • Webcam
  • Mikrofon
  • Background bei der Aufnahme
  • Schnitt-Software
Ein paar mehr Worte zu einzelnen Punkte:
Neben einer guten Webcam, ist nach meiner Erfahrung und viel Hinhören in verschiedenste Videos ein gute Mikrofon wichtig.
Der Sound sollte nicht "wie aus der Tonne" klingen. Den Sound mit dem Headset oder über das Mikrofon der Webcam aufzunehmen ist meist nicht wirklich zielführend.
Nach Recherchen im Net bin ich auf das Mikro "Samson" gestoßen, dass auch viele Podcaster verwenden. Ich muss sagen die Ergebnisse überzeugen mich!

Damit solche Videos ansprechend sind, ist es nach meiner Erfahrung und vielen Gesprächen wichtig, dass diese möglichst ein Intro & Outro mit ansprechender Musik besitzen.

Der arise Sound

Es war also ein Musikstück gefragt ... etwas, das zu meiner Arbeit passt, das rüberbringt, dass Lernen Spass macht (machen kann).
Wie gut, dass ich einen guten Musiker kenne, der für solche Ideen meinerseits offen ist und sich einfühlen kann, in das was ich suche.

Markus Roth, von marquette-music hat nun einen Sound geschrieben - und den habe ich in die Videos eingebaut

Solche Musiker sind nicht unbedingt einfach zu finden, daher freue ich mich hierüber besonders. Die eigene Musik (die CD ist absolut zu empfehlen) von Markus finden Sie übrigens hier:



Nachdem ich dann also mein Büro halb umgebaut habe ;-)), Vorhänge zur Dämpfung von Hall, einen guten Hintergrund, genügend Licht usw. eingestellt hatte, ging es dann los.

Gefühlte 27.000 Versuche um meinen Sprechrhythmus zu finden, mich nicht im Text zu verhaspeln, in die Kamera zu schauen ...
Alles leichter gesagt als getan ...

Doch nun ist es geschafft, die ersten Videos sind erstellt und gerne zeige ich Ihnen dazu in der nächsten Woche mehr.

Jetzt schon neugierig? Dann suchen Sie gerne auf Youtube nach meinem Namen und den Videos. Über Likes freue ich mich!

Ich wünsche Ihnen eine gute Woche und erfolgreiche Vorüberlegungen für Ihre Videos.

Herzliche Grüße
Anja Röck




Keine Kommentare:

Kommentar posten