Freitag, 12. Januar 2018

Xing & andere Soziale Netzwerke - Nähkästchengeplauder

Wer mit den Neuen Medien, in E-Learning Szenarien bzw. online arbeitet, der wird sich in der Regel früher oder später in einem (oder mehreren) sozialen Netzwerken wieder finden.

Wo steht XING hier im Vergleich? Was bringt es sich zu "Ver-XINGen"? Was "geht den so" auf XING?

Damit sind wir beim X angekommen in der Blogparade zum "E-Learning A B C" .


Gerade habe ich nachgesehen - ich bin seit 2009 im XING Netzwerk angemeldet. Im Vergleich - auf LinkedIn bin ich erst seit 2010 - und meine Mitgliedschaft bei Facebook ist ungefähr gleich alt.

Am aktivsten bin ich jedoch auf XING.
Warum nun dort?

Aktiv auf XING


Die Frage auf bzw. in welchen Netzwerken man als selbstständig online arbeitender Freelancer vertreten und aktiv sein soll, stellt sich immer wieder.

Ich überlege warum ich mich damals zuerst für XING entschieden hatte. Damals hieß es ja noch ganz anders - nämlich Open BC (Open Business Club).
Vielleich war das ja der Grund - also eine "offene Business Plattform".

Vermutlich auch, weil ich zum damaligen Zeitpunkt nur wenige Personen kannte, die überhaupt online mit einem Profil vertreten waren. Der Hype von Facebook war wohl (bei mir) noch nicht so ganz da - schon gar nicht im Business Bereich. Und LinkedIn war irgendwie noch gar nicht auf meinem Schirm.

XING & ich


Wenn ich mir mein XING Profil so anschaue, dann ist es das - wieder im Vergleich - welches die meisten Informationen zu mir enthält. Und (!) diese Informationen lassen sich aus meiner Sicht auch attraktiv darstellen.


Es ist auch die Plattform, in welcher ich in den meisten Gruppen - und das nicht nur passiv vertreten bin. Auch die meisten Kontaktverknüpfungen habe ich über XING.

Warum das so ist? Gute Frage!

LinkedIn finde ich persönlich immer noch ein bisschen unüberschaubar, weniger intuitiv nutzbar.


Vielleicht würde sich das ändern, wenn ich dazu gezwungen wäre mich dort vertieft umschauen zu müssen. Aber da dies im Moment nicht der Fall ist, ist der Anja-Mensch eben auch ein Gewohnheitstier.


Facebook - dort habe ich eine Seite für mich, eine Unterseite für arise und eine für den e-Trainer-Kongress. Auf Facebook habe ich tatsächlich einige Personen aus meiner Schulzeit wieder gefunden. Auf Facebook schaue ich vertieft vorbei wenn es um meine Hobbys geht.
Und doch - in meinem Kopf ist Facebook zwar eine Plattform auf welcher es eher um private Dinge, als um das Business geht.

Was "geht" auf XING?


Wie oben schon erwähnt habe ich dort die meisten Kontaktverknüpfungen. Es gefällt mir auch, dass die Kontakte dort alle von vornherein eben "Business-Kontakte" sind! Ich muss mich nicht wie bei Facebook damit auseinander setzen, ob es nun Freunde, Familie oder doch was anderes ist.

Auf XING stehen die beruflichen/geschäftlichen Verbindungen im Fordergrund. Das ist auch deutlich an den Gruppen zu merken. Hier finde ich Anregungen, Überlegungen und Diskussionen zu Themen, die mich beruflich interessieren.

Aus XING Kontakten und Gesprächen sind tatsächlich auch schon Projekte und Einnahmen entstanden, im Gegensatz zu den anderen Plattformen.

Damit kann zu Recht die Frage gestellt werden:

Warum nicht ausschließlich XING?


Nachdem ich die Frage so geschrieben habe sitze ich da und überlege ...
warum eigentlich nicht ...
vermutlich gibt es nicht den (!) Grund warum oder warum nicht ...

Gründe könnten z.B. sein...
  • Andere Leute ticken meist anders als ich. Und nur weil ich XING bevorzuge können ja trotzdem zukünftig gute Kontakte über andere Plattformen entstehen
  • Auf Facebook finde ich auch Informationen zu meinen Hobbys, und wenn ich schon mal da bin ...
  • Bei LinkedIn habe ich vielleicht das versteckte Potential für mich noch nicht wirklich entdeckt?
  • Ein wichtiger Grund: Je mehr Profile in sozialen Netzwerken ein Freelancer hat, desto besser wird er von Google gefunden.

Wahrscheinlich steckt in jedem der genannten Gründe nicht nur ein Körnchen, sondern eine Schaufel voll Wahrheit. Ich nehme die Frage für mich mal mit.

Vielleicht fallen Ihnen ja noch ein paar Gründe ein, warum es gut ist auf verschiedenen Plattformen vertreten zu sein und sich nicht nur zu verXingen.

Ich wünsche Ihnen zum Jahreanfang noch alles Gute, Gesundheit und viel Erfolg bei Ihren Vorhaben.

Herzliche Grüße
Anja Röck

Keine Kommentare:

Kommentar posten