Donnerstag, 18. Januar 2018

Z3 & E-Learning

Kennen Sie den Z3?

Ist Ihnen Konrad Zuse ein Begriff?

Wo stünden wir heute mit dem Ansatz E-Learning ohne seine Erfindungen?

Somit sind wir nun beim Z im "E-Learning A B C" angekommen.



Zuse Anfänge & Parallelen im Online-Arbeiten heute


Auch wenn Konrad Zuse zuerst nur an eine Rechenmaschine gedacht hatte, so ist doch viel mehr draus geworden.

Spannendes ist dazu im Netz zu finden...

Die Geschichte begann mit dem "Z1, den Zuse im Wohnzimmer seiner Eltern konstruierte". (http://www.horst-zuse.homepage.t-online.de/z1.html)

Interessant, denn genau da - also Zuhause - sind wir doch heute auch wieder gelandet.
E-Learning bringt ja u.a. den Vorteil vom Homeoffice aus arbeiten zu können.

Wie 1936 bei Zuse, ergeben sich zumeist auch heute dazu einige Umstellungen im privaten Umfeld:
  • Vielleicht wird dazu ein Präsenz-Arbeitsverhältniss teilweise oder komplett aufgegeben.
  • In jedem Fall braucht es erstmal Platz in privater Umgebung für die neue Tätigkeit. Lernen und Arbeiten am Esstisch geht zwar eine Weile, jedoch nicht auf Dauer.
  • Insbesondere wenn es dann um das Online Arbeiten geht, ist ein richtiger (!), ruhiger und professioneller Online-Arbeitsplatz wichtig.

Als "Zuse im Wohnzimmer seiner Eltern seine Werkstatt einrichtete, sollen diese wohl nicht wirklich erfreut gewesen sein, haben ihn jedoch unterstützt."

Auch diese Parallele ist bei vielen heutigen E-Learning Trainern zu finden:
  • Da müssen z.B. Kinder lernen, dass auch wenn der Elternteil zu Hause ist, dieser nicht immer angesprochen werden kann
  • Die Professionalisierung der Arbeitsumgebung im privaten Umfeld, insbesondere Lärm bzw. Störungen während Online-Veranstaltungen, sind zu managen.
  • Und auch der Postbote kann nicht immer davon ausgehen, dass der E-Trainer für alle Nachbarn die Päckchen entgegennimmt, auch wen er "da" ist.

"Als tatsächlicher Vorläufer heutiger Computer gilt der "Z3" von Zuse. Die "Z3" war so groß wie drei Kühlschränke und jeder moderne Taschenrechner ist mittlerweile schneller." (https://www.zdf.de/kinder/logo/wer-war-konrad-zuse-100.html)

Frauen, Computer & E-Learning


Wissen Sie wer Ursula Walk ist? Nein?

Sie war die "erste Programmiererin für Computer in Deutschland nach dem II. Weltkrieg. Sie wurde für den Z4 eingestellt und erstellte Rechenpläne." (http://www.horst-zuse.homepage.t-online.de/walk.html)



Ich finde es sehr interessant, dass eine Frau hier so einen wesentlichen Beitrag geleistet hat - und ziehe mal wieder einen Vergleich zu heute. Denn nach meinem Eindruck und meinen bisherigen Begegnungen ist die überwiegende Anzahl der E-Trainer ist weiblich.

Für Ursula Walk war dies - so in meinem Kopf... - in einer fast vollständigen Männerwelt 1948 sicher noch unvorstellbar. Eine Frau in einem solchen Beruf war vermutlich eine unter tausend.

E-Learning für einen Einstieg, sowohl für die eigenen Weiterbildung, als auch für ein eigenes Geschäftsmodell wird in heutiger Zeit gerne von Frauen genutzt. Denn dieses Zuhause lernen und arbeiten lässt sich gut mit Kindern verknüpfen (jedenfalls war dies bei mir so).

Z-Rechner- & E-Learning-Vielzahl


Stöbern Sie einmal in Ruhe auf der Website von Horst Zuse, es gibt eine Vielzahl von Z-Rechnern.

Und wieder stelle ich fest, dass es mit dem E-Learning ähnlich ist.
Gleich der Zuse-Rechner muss man genau hinschauen, welches E-Learning, z.B.:
  • synchron, 
  • asynchron, 
  • allein, 
  • begleitet, 
  • mit Blended usw.
nun genau hinter der Überschrift steht.
Manche E-Learning Anwendungen habe sich weiterentwickelt, vertieft, ergänzt, sind in einer neuen Entwicklung aufgegangen oder wurden fallen gelassen. Auch dies eine Gemeinsamkeit mit den Rechnern von Zuse.

Beim Stöbern stelle ich mir noch die Fragen, ob es wohl eines Tages auch ein E-Learning Museum, eine E-Learning Gesellschaft, oder gar "die E-Learner" als eine Vereinigung geben wird. ;-)

Warten wir es ab ...

* * * * * * *

Damit beendet das Z dann am 21.01.2018 die Blogparade zum "E-Learning ABC" vorerst mit einem Strichpunkt ...

Denn aufgrund von Nachfragen freue ich mich über Artikel zu "Buchstaben außerhalb der Reihe" noch bis zum 04. Februar 2018. Also immer her mit weiteren spannenden Einblicken.

* * * * * * *

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen noch eine gute restliche Woche.

Herzliche Grüße
Anja Röck

Keine Kommentare:

Kommentar posten