Montag, 8. Oktober 2018

E-Learning Trends 2018/2019

Innovationen und Neu-Entwicklungen sind gar nicht so einfach!

Und wenn dann so eine Entwicklung da ist, fragt jeder sofort nach: "Tatsächliche Entwicklungen, oder "alter Wein in neuen Schläuchen"?

Was genau entwickelt sich denn so - und wo ist Stillstand wahrzunehmen?

Meine persönlichen Wahrnehmungen ...


"Immer um den Jahreswechsel füllen sie wieder die Timelines: Die berühmten 7-, 10- oder 83-Fantastilionen „Trends für das kommende Jahr“-Listen.", schrieb Philipp Höllermann im Mai diesen Jahres.

Ich muss schmunzeln und nicke innerlich!

Genau ... bald kommen wieder die Studien, Trendmonitore, Ergebnisse von Befragungen exklusiver Befragter und so weiter - und so fort ....

Doch warum finden, wie Philipp Höllermann sagt, "revolutionäre Entwicklungen und echte Innovationen nun einmal nicht jedes Jahr statt"?

Ich ergänze die Frage noch:
Warum haben einige Aktive in der E-Branche (wie ich), das Gefühl, dass sich gerade in den letzten zwei Jahren nicht wirklich viel getan hat - und dies aller Wahrscheinlichkeit nach auch für 2019 gilt?

Innovationen und Neu-Entwicklungen sind gar nicht so einfach!


Daran könnte es nach meiner Einschätzung zum einen liegen.

Immer neu, immer anders, immer noch innovativer ....

Was genau ist denn neu?

Wenn die Software virtueller Räume weiter optimiert wird, die angebotenen Tools im Webinarraum nutzerfreundlicher werden?

Nun ich finde, das ist nicht neu, sondern eben eine Art "Facelifting".

Neu wäre, wenn tatsächlich mal ein kompleter Ruck durch die Branche der Virtuellen Räume gehen
würde und sich alle auf HTML5 umstellen würden ... aber das dauert ja bisher schon ein paar Jahre und braucht vermutlich auch noch ein paar...

Ist es bei asynchronen Lernplattformen neu, wenn dort nun auch Videos mit genutzt werden können oder ein PlugIn für die Nutzung synchroner Lernformen vorhanden sind?

Auch dies ist nach meiner Auffassung keine "Neuerung" per se! Dies sind notwendige (!) Optimierungen.

Also was genau ist neu?

Neu war (!) aus meiner Sicht, als es vor ein paar Jahren auf einmal nicht mehr nur 2D virtuelle Räume gab. Der 3D Raum war da - und das Lernen in virtuellen Szenarien und Webinaren bekam auf einmal ein ganz anderes "Gesicht".

Ich unterstelle also, dass tatsächliche (!) Innovationen und Neu-Entwicklungen gar nicht mehr (!) so einfach sind!

Stillstand E-Branche 2018/2019


Diese Punkte werden meist nicht angesprochen - und ich finde gerade deshalb sollten sie mal in die Runde.

Als E-Trainerin möchte ich hier einen Punkt besonders hervorheben:

Stillstand: Akzeptanz des Nutzens und der Notwendigkeit von E-Learning

Gerade vor ein paar Tagen habe ich genau dazu mit verschiedenen KollegInnen gesprochen und wir haben unsere Einschätzung ausgetauscht und verglichen.

Zu folgendem Schluss komme ich derzeit:

  1. E-Learning und die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben sind noch immer nicht in der Fläche der Endnutzer angekommen.
    Denn nach wie vor besteht beim Endkunden zwar ein sich steigerndes Bewusstsein über die Notwendigkeit des Lebenslangen Lernens, doch wird dies überwiegend noch mit Präsenzangeboten versucht abzudecken.

  2. Die größeren Unternehmenn haben E-Learning Szenarien bereits vor Jahren für sich entdeckt, ausprobiert, eingeführt, optimiert und vertieft.
    Hier finden überwiegend eher Anpassungen oder ggf. Ausweitungen der E-Weiterbildungen statt.
    Unter dem Strich sind "die Großen" in Deutschland eher fertig.

  3. Bei den kleinen und mittleren Unternehmen war in der zweiten Hälfte 2017 und Anfang 2018 eine deutliche Bewegung in Richtung E-Learning wahrzunehmen - und dann kam die DSGVO!
    Prioritäten verschoben sich, Notwendigkeiten und Ressourcen wurden überprüft - und E-Learning Überlegungen fielen "hinten runter".

Und was bedeutet dies nun?




Tja - ich bin gespannt und warte nun wie Sie auf die eingangs erwähnten Trendstudien und deren Aussagen für 2019... und werde mir dann im nächsten Jahr anschauen was sich, wie tatsächlich entwickelt hat.

Ich wünsche Ihnen einen guten Wochenstart.

Herzliche Grüße
Anja Röck

Keine Kommentare:

Kommentar posten